Welche Reichweite hat die Datenübertragung per WLAN?

Die Strecke die man mit WLAN überbrücken kann ist abhängig von einigen Faktoren. Sehr stark vereinfacht kann man vielleicht sagen das man so weit kommt wie man gucken kann. Wenn man die Antenne zum Beispiel ein paar Meter über dem Boden befestigt kommt man vermutlich nur ein paar hundert Meter weit weil dort ein Baum oder Haus die Sicht versperrt. Befestigt man die Antenne aber an einem Kirchturm von dem aus man Kilometer weit gucken kann wird man auch so weit funken können.

Folgende Punkte sollte man beachten.

  • Es sollte freie Sicht zwischen beiden zu verbindenden Punkten bestehen
  • Die Antennen sollten möglichst hoch über dem Boden angebracht werden
  • Die Antennen sollten außen befestigt werden (nicht hinter Fenstern o.ä.)
  • Unmittelbarer vor der Antenne sollten sich so wenig  Objekte befinden wie möglich um Reflexionen zu vermeiden.

Beispiel 1: Die erste Antenne befindet sich auf einem Kirchturm (ca. 40m) hinter eine Plexigas Scheibe. Die zweite Antenne an einem Mast auf einem Dach eines vierstöckigen Mietshauses (ca.20m). Beide Punkte sind 5km von einander entfernt. Der Durchsatz beträgt ca. 70mBit/s. Man könnte also vier mal DSL 16000 über diese Funkverbindung übertragen.

Oft ist es nicht möglich zwei Punkte direkt mit einander zu verbinden weil keine freie Sicht besteht. Dann sollte man lieber einen Umweg in kauf nehmen und dafür Zwischenstationen vorstehen. Für jede Zwischenstation werden zwei zusätzliche Antennen benötigt. Jeweils eine in jede Richtung.

Weiter mit den Kosten.